Welcome Brand: Abschluss

Nach einem langen Prozess haben wir im Plakat die wichtigsten Punkte des Festival-Konzeptes zusammengefasst.

_BlogPlakat

Auch nach Beendigung des Projektes sind wir von der Idee überzeugt und würden, wenn wir die nötigen Ressourcen und genug Zeit hätten, das Festival gerne umsetzen. Das ist uns leider nicht möglich, wir hoffen aber, dass jemand anderes ein solches Projekt in die Hand nimmt!

Welcome Brand: Ausarbeitung von Idee, Plakat und Logo

Nach dem die Grundidee als Festival stand, musste diese noch ausgearbeitet werden. So entschlossen wir uns dafür, dass am Festival Vorträge über Werte und Normen in der Schweiz und die der Herkunftsländer der Flüchtlinge gehalten werden sollen. Diese werden von Schweizern und Flüchtlingen selber gehalten. Für ein besseres Verständnis und Respekt untereinander gibt es danach gibt es eine Fragerunde. Da Essen verbindet, werden zusammen diverse Nationalgerichte gekocht, erklärt und gegessen. Zudem haben Flüchtlinge und Fluchthelfer die Möglichkeit ihre Geschichten oder Gründe der Flucht zu erzählen. Für Kinder gibt es ein betreutes Bastelprogramm. Als Auflockerung gibt es Musikworkshops, Konzerte und Tanz. Das Festival zieht sich über zwei Tage.

Als die Idee stand und um etwas visuelles umsetzen zu können musste erst mal  Farben und Schrift festgelegt werden:

Blog4_01

Aus diesen Farben entwickelten wir ein Logo. Ein farbiges, frohes Logo sollte es sein um die Vielfältigkeit der Kulturen und Menschen zu zeigen. Nach dem Entwerfen des ersten Logos, war und klar, dass es nicht so gerade und konzipiert sein sollte. So entstanden folgende weitere Entwürfe:

Wir probierten verschiedene Farbanordnungen aus, entschieden uns auf Grund der besten Leserlichkeit und Verspieltheit für das «Wilde»:

Dann wurde es dann definitiv Zeit für das Plakat. So entstanden erste Entwürfe:

Welcome Brand: Mood

Nach der Agenturgründung haben wir uns durch verschiedene Moodboards mit dem Thema «Welcome» auseinander gesetzt.

Material

Screen Shot 2015-12-07 at 11.13.10

Die Steine stehen für eine solide Grundlage, mit denen man Häuser bauen kann und vielleicht auch einen «Fels in der Brandung» darstellt. Der Boden ist mit Blättern ausgelegt, die auf die Wichtigkeit der lebendigen und vertrauten Vergangenheit hinweisen, auf die ein Leben aufgebaut werden soll. Das Holz steht für Wärme und Lebendigkeit und die Möglichkeit etwas Neues zu formen. Das Schneckenhaus ist der «kleine Luxus» der jeder Mensch neben den Lebensgrundlagen verdient hat.

Typo

Mood_Typo

Um «Welcome» zu bedeuten, sollte die Schrift weich, leserlich und somit ehrlich, fein, zierlich und mit Serifen sein.

Formen

Screen Shot 2015-12-07 at 11.13.25

Für uns sind weiche, runde, naturgegebene und organische Formen empfangend und aufnahmebereit. Daraus ist dieses Moodboard entstanden. Die Farbe weiss steht für eine unbeschrieben und Reinheit und Offenheit gegenüber neuem.

Farben

Mood_Farbe1

Weil die Farben des Herbstes sehr warm sind, haben wir sie zu unseren «Welcome»- Farben gemacht. Sie sollen auch belebend, natürlich, erdig und bunt aber nicht knallig sein. Und Schlichtheit war uns wichtig, da Muster von unsere Sicht her eher verwirrend sind.

Bewegtbild

Bei all dem Leid in der Welt sind ein Lächeln, offene Hände, Sonne und ehrliche Augen sehr willkommene Anblicke.

Sound

Der Sound beinhaltet vertraute Geräusche wie Klimpern aus einer Küche, Kaminfeuer-knistern, Lachen von Freunden und ruhige Musik, die eine warmes, gemütliches, belebtes Zuhause darstellen sollen.

Welcome Brand: Agenturentwicklung

plainplate3

Das sind wir.
Für die Entwicklung einer Welcome Brand, die die aktuelle Flüchtlingssituation thematisiert, haben Milena und ich uns zusammengetan um kreative und sinnvolle Lösungen zu entwickeln. Mit unserer Massnahme wollen wir den Flüchtlingen das Ankommen in der Schweiz leichter machen. Sie sollen nicht nur überleben, sondern leben.

Als Erstes haben wir die Agentur plainplate gegründet. plainplate steht für eine starke und cleane Basis, die darauf wartet Ideen und Projekte anzunehmen und sie unwiderstehlich anzurichten. Den Teller zu füllen ist unsere Leidenschaft, über den Tellerrand hinweg zu schauen ist unsere Devise.

Wir sind gespannt was uns bei diesem Projekt auf den Teller kommt!

Bird’s Eye 4 – Am Star sis Jahr: Storyboard

AmStarSisJahr4

Im Bird’s Day 4 animierten, skizzierten, designten wir und wurden noch dazu von unserer Dozentin mal hier mal da gecoacht. Das Storyboard für unsere Animation, die in den nächsten Tagen folgt, haben wir umgesetzt.  Wir haben die Übergänge des Storyboards und die Kameraeinstellungen spannend konzipiert, damit es für dieAnimation später, fliessend laufen wird.

Hier ist das Storyboard!